Luxport-Group bündelt seine Containerverkehre neu unter dem Markenauftritt MCL– Mosel Container Line



An jedem Tag gibt es neue Informationen zur aktuellen, weltweiten Corona-Krise!

Heute können wir andere, positive Neuigkeiten vermelden: Die Luxport-Group hat beschlossen, die gesamten Dienstleistungen im Containerverkehr im Saar-Lor-Lux-Gebiet und der Trierer Region mit einem neuen Markenauftritt unter dem Tradenamen MCL – Mosel Container Line zu bündeln.

Ein neues Logo



wurde entworfen, um dem Dienst eine eigene Identität angelehnt an das Corporate Design der Luxport-Group zu verleihen.

Die bereits bestehende Schifffahrtslinie mit den beiden Motorschiffen “Tigris” und “Icaria” wird voraussichtlich in Kürze um weiteren Schiffsraum ergänzt. Dieser Linienverkehr verbindet Antwerpen und bei Bedarf zusätzlich Rotterdam und Köln mit dem Luxemburger Hafen Mertert und dem Hafen Metz in Lothringen durch wöchentliche Anläufe jeweils montags/dienstags und donnerstags/freitags und vise versa.

Ferner nehmen wöchentliche Zugverbindungen von Antwerpen nach Metz und in umgekehrter Richtung ihren Regelverkehr auf. Diese alternative Routenführung soll ebenfalls in Niedrigwasserzeiten am Rhein die Lieferketten zwischen dem belgischen Seehafen und der Saar-Lor-Lux-Region inklusive Rheinland Pfalz aufrecht erhalten.

Im Hafen Mertert schlägt Luxport die Container um, lagert sie dort im Depot und sorgt ebenfalls für zusätzliche Dienstleistungen, wie Koordination, Kontrolle, Ausbesserung, Dokumentation, Stuffen etc. der Container. Gleiche Tätigkeiten werden am Standort Metz durch die Tochtergesellschaft

MMS – Multi Modal Shuttle SA angeboten und durchgeführt.

Die modernen Zugmaschinen und verschiedenen Chassis der gruppeneigenen Straßentransportgesellschaft Lorang SA nehmen die letzte Meile vor, sodass die Lieferketten stets aus einer Hand organisiert werden.

“Der gesamte Service kann auch in diesen schwierigen Zeiten unseren Kunden aus der Konsumgüter,- Chemischen-, Holz- und Stahlindustrie angeboten werden und es sind noch Kapazitäten vorhanden.

Wenn alsbald die Moselabgaben entfallen würden, trägt dies ferner zur beschleunigten Verlagerung von Warenströmen von der Landstraße auf die Mosel-Wasserstraße bei”, sagt der Geschäftsführer der Luxport-Group Jürgen Helten. Mit der MCL –Mosel Container Line bleibt der Transportfluß mit und ohne Coronakrise in der Moselregion ungebrochen!

SymbolColor.png

Port de Mertert | L-6688 Mertert

+352 74 96 10-1

info@luxport-group.com

© LUXPORT GROUP 2019